Bijan Djir-Sarai

Es muss um den Sport gehen.

swimming

In Malaysia sollen die paralympischen Weltmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen werden. Die Regierung des Landes verweigert nun Sportlerinnen und Sportlern aus Israel die Einreise.

Antisemitische Diskriminierung nicht tolerieren!

Dieser antisemitischen Diskriminierung muss Einhalt geboten werden. Bei einer Weltmeisterschaft geht es nicht um Religion oder Herkunft, es geht um Sport. Das Internationale Paralympische Komitee sollte Malaysia das Recht entziehen diese Meisterschaft auszurichten.

So wie es derzeit aussieht, denkt das Komitee über die Möglichkeit des Entzuges der WM-Ausrichtung nicht nach. Sportlerinenn und Sportler auf der ganzen Welt und aller Religionen sollten in diesem Fall dieses Turnier boykottieren. So können sie für Fairness und Freiheit in ihrem Sport einstehen.